Online-Seminar: Grundrechte als Leitlinien für die Verhältnismäßigkeit staatlichen Handelns

Online-Seminar

Besonders die Coronaregelungen haben vor Augen geführt, dass die Grundrechte staatliche Machtausübung erfordern und begrenzen. Versammlungsverbote und Gottesdienstverbote wurden – nicht zuletzt aufgrund gerichtlicher Anordnung – nach dem 20.03.2020 (Tag des ersten Lockdowns) eher wieder möglich als Treffen im privaten Raum oder der Gaststättenbesuch. Warum die Grundrecht hier eine Unterscheidung fordern und wie sie politische Handlungsspielräume begrenzen wird in diesem Vortrag erklärt.

Die Referentin ist an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern u.a. Leiterin des Studiengangs „Public Management“ (MPM).

 

Details

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Datum:
Dienstag, 12.07.2022
Ort:
Webex Meeting, 18.30 Uhr Online-Seminar
Zeit:
Dauer ca. 2h
Referent(in):
Marion Böttcher

Marion Böttcher

Einladung

Anmeldung zum Seminar "Online-Seminar: Grundrechte als Leitlinien für die Verhältnismäßigkeit staatlichen Handelns"