Seminarinformationen:

Neue Themen im Angebot des Bildungswerks für Kommunalpolitik

Wir freuen uns, Ihnen wieder interessante und neue Angebote des Bildungswerks für Kommunalpolitik vorstellen zu können:

Grundlagen des Beitrags- und Gebührenrechts

Christian Metz
Referent Christian Metz

Egal ob Gebührenkalkulation für gemeindliche Einrichtungen oder Erschließungs- und Straßenbaubeiträge: Das Thema Beitrags- und Gebührenrecht ist für die gemeindliche Arbeit von größter Bedeutung. Beträge und Gebühren bilden eine der wesentlichen Einnahmequellen einer Gemeinde.

Die Teilnehmer sollen in diesem Seminar einen ersten Überblick über das Thema Beitrags- und Gebührenrecht erhalten.

Hierzu werden neben der Systematik des Abgabenrechts, die einzelnen Abgabearten (Steuern, Gebühren, Beiträge) voneinander abgegrenzt und einzeln behandelt. Außerdem werden Grundzüge des Gebühren- und Beitragsberechnung dargestellt.

Christian Metz ist Verwaltungsleiter des Museums für Franken, nebenamtlicher Dozent für Haushaltsrecht und Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre an der Bayerischen Verwaltungsschule und seit 2020 Marktgemeinderatsmitglied einer unterfränkischen Gemeinde.

Heizen – Abgaben, Verbote, Fördermittel – gibt es überhaupt die „richtige“ Heizungsanlage?

Alexander Bächer
Referent Alexander Bächer

Private und kommunale Hauseigentümer oder -verwalter stehen bei einem Heizungstausch vor der großen Frage:

„Welche Heizung, welcher Energieträger ist die richtige Lösung?“

Um in dieser Situation eine gute Entscheidung treffen zu können, die auch langfristig und wirtschaftlich tragbar ist, sind viele Informationen notwendig.

In der Politik werden in immer kürzeren Abständen neue Verbote für bestimmte Energieträger diskutiert. Die kürzlich eingeführte CO2-Abgabe wird in Zukunft sicherlich angepasst werden und kann hier eine große Rolle spielen.

Die Höhe der möglichen Fördermittel tragen maßgeblich bei der Entscheidung bei. Allerdings gab es bei den Förderbedingungen oft schon wenige Monate nach Veröffentlichung Anpassungen. Es kann in Zukunft notwendig sein, dass die Förderprogramme in noch kürzeren zeitlichen Abschnitten geändert oder überarbeitet werden müssen. Hier ist es auch für Fachleute schwierig den Überblick zu behalten.

Bei all den gesetzlichen und finanziellen Rahmenbedingungen sind auch die baulichen Voraussetzungen in den bestehenden Gebäuden zu berücksichtigen, die sich z.B. bei Wärmedämmung oder Flächenheizungen nur mit großem finanziellem Aufwand verbessern lassen.

Das Seminar gibt eine Übersicht über die aktuellen gesetzlichen Vorgaben und den unterschiedlichen Förderprogramme für Wohn- und Nichtwohngebäude sowie einen Ausblick auf die künftige Entwicklung.

Die verschiedenen Heizsysteme mit Schwerpunkt der erwarteten Zukunftstechnologien werden erklärt und die Eignung für Bestandsgebäude dargestellt.

Alexander Bächer ist Dipl. Ing. (FH) der Physikalischen Technik, freiberuflicher Energieberater und für die Förderprogramme von KfW, BAfA etc. als Sachverständiger zugelassen.

Sonnenenergie – kostenlos, aber nicht umsonst. Photovoltaik- und Solarthermieanlagen wirtschaftlich realisieren.

Alexander Bächer
Referent Alexander Bächer

Die Sonne stellt keine Rechnung – jedoch schrecken oft die hohen Investitionskosten für Solarthermie, Photovoltaik oder Speicher ab.

Die Bewertung der Wirtschaftlichkeit mit Einspeisevergütung für PV-Strom, Substitution von Strom für Haushalt und Wärmeerzeugung oder Einsparung von Wärmeenergie durch Solarthermie ist äußerst komplex. Die Energiepolitik der letzten Jahre hat auch nicht unbedingt dazu beigetragen, das Vertrauen in die Sonnenenergienutzung zu stärken.

Mit der richtigen Auslegung, Kombination mit weiteren Maßnahmen und Fördermitteln kann Photovoltaik und Solarthermie einen großen Beitrag leisten, uns von kostenintensiven Energieträgern weitgehend unabhängig zu machen und uns vor Energiekostensteigerungen abzusichern.

Das Seminar gibt eine Übersicht über die verfügbaren Technologien zur Sonnenenergienutzung- und Speicherung, deren Kosten und energetischen sowie wirtschaftlichen Ertragspotenziale.

Alexander Bächer ist Dipl. Ing. (FH) der Physikalischen Technik, freiberuflicher Energieberater und für die Förderprogramme von KfW, BAfA etc. als Sachverständiger zugelassen.

Aktuelle Meldungen

Schutz- und Hygienemaßnahmen für Präsenzseminare

Bitte beachten Sie, dass aktuell für einen Besuch der Präsenzseminare und den Einlass in die Veranstaltungsräumlichkeiten die 2G/3G-Regel nicht mehr gilt. Ggf. Abweichende Regelungen werden den Teilnehmern zeitnah vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt.
Innerhalb von Gebäuden/geschlossenen Räumen wird empfohlen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden. Bitte halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Teilnehmern, die nicht einem Hausstand angehören, ein. 
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu kurzfristigen Änderungen bei der Seminardurchführung kommen kann. Wir informieren Sie hier! 
  • Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygienevorschriften /-empfehlungen (gründliches, regelmässiges Händewaschen; In-die-Ellenbeuge-Niesen; etc.).
  • Bitte sehen Sie ggf. von einem Besuch der Präsenzseminare ab, wenn Sie zu einer medizinischen Risikogruppe gehören. Bitte bleiben Sie auch den Veranstaltungen fern, wenn Sie sich nicht wohlfühlen und z.B. Erkältungssymptome haben.
  • Bitte beachten Sie im eigenen Interesse das empfohlene Maskentragen in Innenräumen und die Abstandsregel (mind. 1,5 Meter).
  • Der bestmögliche Schutz aller Teilnehmer hat für uns höchste Priorität.